Heilung und Transformation

Die Vereinigung der Sonne (das männliche Prinzip) mit dem Mond (dem weiblichen Prinzip) bringt etwas Neues hervor.  Am 17.März 2018 steht der Neumond in den Fischen im 8. Haus. Das Zeichen Fische verbindet uns mit der Welt hinter der Welt, mit unserer feinstofflichen Energie und es erinnert uns daran, dass wir mit allem verbunden sind. Hier geht es um die Suche nach dem „Göttlichen“, die materielle Welt mit all ihren Sorgen und Nöten zu transzendieren und Erlösung zu finden.
Dieser Zustand kann beispielsweise durch Meditation erreicht werden, manche versuchen aber eine Abkürzung zu nehmen und denken durch Drogenkonsum ließe sich eine derartige Bewusstseinserweiterung erzielen. So ist Sucht die Schattenseite des Fischezeichens. Nimmt man das Wort Sucht als Kombination von Suche und Flucht, so kommt man der Sache schon recht nahe. In Verbindung mit Jupiter und Chiron hat dieser Neumond ein großes Potenzial für Heilung. Das Haus in dem dieser Neumond steht, gibt Auskunft darüber, wo diese Heilung stattfinden soll. Es ist das achte Haus, hier geht es um das Erbe, Verstrickungen, fixe Vorstellungen, Abhängigkeiten, Glaubenssätze, Verhaltensmuster und Schulden. Eine gute Zeit also um Licht in tabuisierte Lebensbereiche zu bringen, Blockaden zu lösen oder Süchten abzuschwören.

Der Aszendent Löwe, zeigt, dass es um ein gesundes, selbstbewusstes strahlendes und schöpferisches Ego geht, das in Erscheinung treten möchte. Es muss aber erst transformiert werden. Simulieren, sprich nur so zu tun als ob man das wäre, wird vermutlich nicht den gewünschten Erfolg haben.