Stier 21.4. – 20.5.

Stier

Stier – urprinzipieller Bezug: „Substanz“.

Der Stier ist das zweite Zeichen im Tierkreis, hier will der vom Widder eroberte Raum in Besitz genommen, bewirtschaftet und abgesichert werden. Die Aufgabe dieses Urprinzips ist es daher, einen sicheren und beständigen Ort zu schaffen. In diesem geschützten Raum entsteht ein Revier, in dem langsam aber stetig, Substanz gebildet, bewahrt und vermehrt werden kann.

Besitz und Grenzen

Dieses Urprinzip spiegelt sich in der menschlichen Entwicklung wieder. Die Menschen waren ursprünglich Jäger und Sammler. Erst durch das Sesshaft werden und das Bestellen der Felder entstand mit der Zeit Besitz und mit ihm die Notwendigkeit Grenzen zu ziehen.
Ein wesentlicher Aspekt der Substanzbildung ist auch die Fruchtbarkeit und der weibliche Sexualtrieb.
Die Schattenseiten dieses Urprinzips sind Gier, Neid, Genusssucht und Trägheit. Wenn einige wenige auf Kosten vieler anderer zu viel haben, gerät die Gesellschaft aus dem Gleichgewicht.

Planeten im Stier …

… streben danach, einen eigenen Platz zu finden, auf dem sie sich niederlassen können. Sie suchen nach Stabilität und langfristiger Sicherheit. Um ihr volles Potential entfalten zu können, brauchen Stier – Planeten einen sicheren Rahmen und sinnliche Reize. Stier – Planeten sind träge und halten nichts von Eile.
Die Dinge werden mit Ausdauer und Bodenständigkeit angepackt. Dabei gehen Stier – Planeten bedächtig ans Werk und lassen sich von der Umgebung kaum irritieren. Wenn es ihnen jedoch zu viel wird, entlädt sich angesammelter Groll mit brachialer Gewalt und es ist dann besser nicht in ihrer Nähe zu sein.

Die Sonne im Stier

Wenn Ihre Sonne im Tierkreiszeichen Stier steht, so ist Ihr Sternzeichen Stier. Menschen mit der Sonne im Stier verwirklichen sich über das Herstellen von persönlicher Sicherheit und Eigenwert. Der Stier braucht eine starke Beziehung zur Realität und zur materiellen Welt. Hier muss er sich einen sicheren Platz schaffen damit er sich angenommen und wertvoll empfindet. Dann erst kann er sich entspannen und genussvoll in der Gegenwart leben.

Konnte diese Sicherheit gefunden werden, dann präsentiert er sich zuverlässig, solide, freundlich und erdverbunden. Wenn er von etwas überzeugt ist, kann er sich für Dinge und Möglichkeiten einsetzen, die andere schon längst abgeschrieben haben. Er bringt die Kraft einer Lokomotive auf, die sich nicht so leicht stoppen lässt. Stiere verfügen über eine gute Einschätzung der Gegebenheiten, können gut Dinge verwalten oder archivieren. Um ihr Potential entfalten zu können, brauchen Stiere Ruhe und die Möglichkeit die Dinge in ihrem eigenen Tempo erledigen zu können.

Fehlt diese Sicherheit, dann entstehen beim Stier-Menschen das Gefühl von Wertlosigkeit und das Bedürfnis sich an Vertrautem festzuhalten. Er empfindet dann Veränderungen nicht nur störend, sondern auch bedrohlich. Um das zu verhindern wird oft versucht allen Veränderungen aus dem Weg zu gehen, auch wenn sie für die persönliche Entwicklung einen Fortschritt darstellen würden.
Ein verunsicherter Stier versucht krampfhaft möglichst viel an sich zu raffen und festzuhalten. Da das auch andere Menschen und deren Gefühle betreffen kann, äußert sich das in Geiz, Besitzdenken, Neid und Eifersucht. Die innere Unsicherheit und das Gefühl der Wertlosigkeit kann aber nie allein mit Besitz gestillt werden, deshalb wird immer mehr angehäuft bis der Stier selbst der Sklave seines Besitzes wird.

Stiere im Beruf

Die Arbeitssituation sollte keine Eile verlangen, so dass sie auf ihre bedachtsame und sorgfältige Art säen und ihr Werk vollbringen können. Durch ihre Beständigkeit und Treue sind sie für andere ein wohltuender, ruhender Pol voller Verlässlichkeit.
Auch das Genießen, das Sammeln und das Bewahren von schönen und wertvollen Dingen liegt in der Natur des Stieres. Er wird in einem beruflichen Umfeld, in dem genau diese Qualitäten gefragt sind, überaus zufrieden sein.

Das Horoskop

Jeder Mensch trägt die archetypischen Qualitäten des gesamten Tierkreises in sich, aber in unterschiedlicher Kombination und Gewichtung. Daher ist die Grundlage jeder Horoskopdeutung das Verständnis der 12 Urprinzipien, die in den 12 Tierkreiszeichen und in den Planeten und Häusern ihre analoge Entsprechung finden.

Sternzeichen

Widder 21.3. – 20.4

Widder 21.3. – 20.4

Farbe: Rot Planet: Mars, Pluto Element: Feuer

zum Sternzeichen
Stier 21.4. – 20.5.

Stier 21.4. – 20.5.

Farbe: Braun, Grün Planet: Venus Element: Erde

zum Sternzeichen
Zwillinge

Zwillinge

Farbe: Gelb Planet: Merkur Element: Luft

zum Sternzeichen
Krebs 22.6. – 22.7.

Krebs 22.6. – 22.7.

Farbe: Silber Planet: Mond Element: Wasser

zum Sternzeichen
Löwe 23.7. – 23.8.

Löwe 23.7. – 23.8.

Farbe: Gold Planet: Sonne Element: Feuer

zum Sternzeichen
Jungfrau 24.8. – 23.9.

Jungfrau 24.8. – 23.9.

Farbe: Grau, Braun, Beige Planet: Merkur Element: Erde

zum Sternzeichen
Waage 24.9. – 23.10.

Waage 24.9. – 23.10.

Farbe: Hellblau, Rosa Planet: Venus Element: Luft

zum Sternzeichen
Skorpion 24.10. – 22.11.

Skorpion 24.10. – 22.11.

Farbe: Schwarz, Rot, Violett Planet: Pluto, Mars Element: Wasser

zum Sternzeichen
Schütze 23.11. – 21.12.

Schütze 23.11. – 21.12.

Farbe: Königsblau, Kardinalrot Planet: Jupiter Element: Feuer

zum Sternzeichen
Steinbock 22.12. – 20.1.

Steinbock 22.12. – 20.1.

Farbe: Schwarz, Grau, Dunkelgrün Planet: Saturn Element: Erde

zum Sternzeichen
Wassermann 21.1. – 19.2.

Wassermann 21.1. – 19.2.

Farbe: Schwarz, Eisblau, Blaugrün Planet: Uranus, Saturn Element: Luft

zum Sternzeichen
Fische 20.2. – 20.3.

Fische 20.2. – 20.3.

Farbe: Lila, Blau, Grün Planet: Neptun Element: Wasser

zum Sternzeichen