Blutmond am 21.1.2019

Dieser Vollmond ist kein gewöhnlicher Vollmond, er erscheint blutrot am Himmel und verfinstert sich frühmorgens. Mehr zu den astronomischen Details und den zeitlichen Ablauf dieser totalen Mondfinsternis können Sie hier lesen >>>

Der Mond steht für die seelischen und instinktiven Anteile der Persönlichkeit. Ohne Licht fällt es aber schwer, sie zu erkennen und anzunehmen. Die Gefühle sind aber trotzdem da, nur eben unbewusst undarchaisch.
Hier ist es hilfreich sich den letzten Neumond anzuschauen. Er fand am 6.1.2019 im Tierkreiszeichen Steinbock statt und brachte den Impuls mit sich innere Klarheit zu erlangen, die Gedanken zu ordnen und verantwortungsbewusst mit den eigenen Erkenntnissen umzugehen. Dieser Vollmond zeigt nun, wie weit diese Idee beziehungsweise dieses Thema ins Bewusstsein vorgedrungen ist.

Programmatische Strukturen

Der Aszendent dieses Vollmondhoroskopes ist passenderweise im Steinbock, das Thema sind Strukturen, mit Pluto im Gepäck programmatische Strukturen, die von Merkur auch umgesetzt werden wollen. Dies bringt etwas Hartes und Unnachgiebiges mit sich. Uranus im Spannungsaspekt zu Merkur und Pluto deutet darauf hin, dass die straffen Vorgaben auf Widerstand stoßen. Der Mond im Löwen möchte sich spielerisch entfalten und auf andere zugehen – 7. Haus. Jupiter Neptun und Venus greifen nach den Sternen und glauben an das Unmögliche. Das ist eine ziemlich eigenartige Mischung. Ein verbindliches Programm, Rebellion und idealistische Konzepte ringen um Aufmerksamkeit. Wer nun über innere Klarheit verfügt, kann gelassen abwarten oder aktiv werden, je nach dem es die Situation erfordert.

Neue Perspektiven

Sonne und Mond stehen nicht in Spannung zu Uranus, denn sie befinden sich alle im gleichen Element Feuer. Leider berücksichtigen das Astrologieprogramme nicht ;-(. Es besteht also die Hoffnung, dass sich gute neue Wege –Wassermannsonne, die mit Herz beschritten werden – Löwemond am Ende durchsetzen werden. Wenn der Idealismus zu Inspiration wird und die Struktur gelockert,eröffnen sich neue Perspektiven, des Zusammenlebens und des Umgangs mit Ressourcen.