Der Vollmond am 19.2.2019

findet in den Zeichen Jungfrau und Fische statt. Rationalität und Irrationalität stehen einander gegenüber und erzeugen ein Spannungsfeld zwischen Vernunft und Wunschdenken, Weltlichkeit und Spiritualität. Jungfrau und Fische sind beides sehr hilfsbereite Zeichen, beide möchten auf ihre ganz spezielle Art und Weise dazu beitragen, dass es anderen besser geht.

Eine Brücke zwischen den Welten bauen!

Die Jungfrau setzt bei den Lebensumständen an, die Fische im fein- bzw. nicht stofflichen Bereich. Nun zeigt sich wie gut es gelungen ist diese beiden Pole zu verbinden. Solange ein Pol das Übergewicht hat, gibt es keine Harmonie und der Wunsch zu helfen ist zum Scheitern verurteilt.
Mars im Stier unterstützt und den Mond. Ein Hinweis darauf, dass es sich lohnt beiden Aspekten des Lebens Energie zu geben und eine Brücke zu bauen zwischen der greifbaren und der spürbaren Welt zu schaffen.
Wer ein rein materialistisches und mechanistisches Weltbild hat, in dem kein Platz für ein höheres geistig – seelisches Wirken ist, wird sich an nun

vermutlich nicht sehr wohlfühlen. Aber auch jene die meinen, Wünsche könnten die Naturgesetze aufheben werden nun nicht sehr glücklich sein.

Es wird sich auch zeigen, ob wir dem Impuls des vorangegangenen Neumondes, die Dinge objektiv und aus einer gesunden Distanz heraus zu betrachten, nachgekommen sind. Denn aus einem unvoreingenommenen Blickwinkel heraus, ist es leichter, Zusammenhänge zu erkennen und alle Seiten einer Sache zu betrachten.