Neumond September 2019

Harmonie in Beziehungen

Neumondhoroskop vom September 2019Der Neumond findet am 28. September 2019 um 20.26 im Tierkreiszeichen Waage statt. Hier wird das Thema Beziehung angesprochen. Egal ob es sich um Liebesbeziehungen, geschäftliche Beziehungen, politische Beziehungen oder gesellschaftliche Beziehungen handelt, es zeigt sich nun wie gut ein konstruktives Miteinander gelingt. Es zeigt sich auch was getan werden kann um bestehende Beziehungen zu verbessern.  Auch erlittene Verletzungen und wunde Punkte offenbaren sich nun – Neumond in Opposition zu Chiron.
Wer sich nicht in einer Beziehung befindet kann herausfinden warum dies so ist. Fehlt es an der inneren Bereitschaft sich wirklich einzulassen oder ist es die fehlende Gelegenheit passende Menschen kennen zu lernen. Wie auch immer, dieser Mondzyklus lädt dazu ein herauszufinden, was einer Beziehung im Wege steht.

Inneres Gleichgewicht

Der Neumond im September 2019 hat noch einen weiteren Aspekt. Es geht auch darum wieder in die innere Mitte zu kommen. Das ist keine leichte Übung, da sich die Welt in Lager gespalten zu haben scheint. Dies stört das Gleichgewicht und die Harmonie und beeinträchtigt letztlich das Wohlbefinden. Deshalb den Blick verstärkt auf das Gemeinsame richten. Bitte nicht in Extrempositionen verbeißen – Merkur und Venus in Spannung zu Pluto. Saturn in Spannung zur Venus zeigt, nur was echt ist hat Bestand. Bei vielen ist auch Beziehugsarbeit fällig, die sehr mühsam und langwierig sein kann. Wenn sich Dinge aber beim besten Willen nicht in Harmonie bringen lassen, etwa weil die Positionen zu unterschiedlich sind, dann hat es wenig Sinn Kompromisse erzwingen zu wollen, Machtkämpfe verbrauchen nur Energie, die dann wo anders fehlt..
Der Aszendent des Neumondhoroskops, berechnet für Wien, befindet sich im Tierkreiszeichen Stier. Der Neumond und der Aszendent haben beide Venus als Herrscher, dieses Thema dürfte also speziell für Österreich eine große Bedeutung haben, zumal eine richtungsentscheidende Wahl ansteht.

Verlorene Balance

Auch sonst sind viele Dinge aus dem Gleichgewicht geraten, wir leben nicht in Harmonie mit unserer Umwelt, wir nehmen und geben ihr nichts zurück. Die Schere zwischen Arm und Reich klafft immer weiter auseinander, die Klimafrage stellt sich und die Vernunft wird von ideologischen Doktrinen unterdrückt. Es gibt viele „Sollbruchstellen“ und Dinge die aus dem Gleichgewicht geraten sind und es ist höchste Zeit hier wieder die Balance herzustellen.
Hier kann jeder etwas dazu beitragen. Ein erster Schritt ist die Überwindung der Bequemlichkeit und beispielsweise bewusst einzukaufen und den Mut aufzubringen Waren ohne Plastikverpackung zu verlangen.