Grenzen des Wachstums

Der Saturn und Jupiter – Zyklus hat eine Dauer von 20 Jahren und durchläuft in etwa 800 Jahren die Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser. 2020 wird dieser Zyklus für etwa 299 Jahre ins Luftelement wechseln. Das verleiht ihm astrologisch eine epochale Bedeutung.

Die vier Elemente

Feuer- Für die Feuerzeit ist die Symbolik des Anfangs die wesentliche. In Feuerzeiten werden neue Reiche gegründet und die Dinge mit einem neuen Schwung ergriffen.
Erde- Konsolidierungszeiten, das Materielle tritt in den Vordergrund. Der „geistige Überbau“ wird zweitrangig.
Luft- Das Interesse verlagert sich auf die ideelle oder geistige Ebene.
Wasser- Mit dem Wasserelement schließt sich der Kreis. In diesen Zeiten wenden sich die Menschen dem Spirituellen zu. Religiöse Erneuerungsbewegungen führen zur Gründung neuer Religionen, Konfessionen oder Sekten.

Gesellschaftliche Spannungen

Am 21.12.2020 startet dieser Zyklus im Luftzeichens Wassermann. Es wird zunehmend wichtig, entsprechend den vorherrschenden Idealen über die Dinge zu denken. Saturn sorgt dabei aber dafür, dass wir uns nicht in idealistischen Luftschlössern einnisten können. Er zwingt uns dazu unsere Ideale zu erden. Nicht tragfähige Strukturen und realitätsfremde Ideale kommen an ihre Grenzen. Spaltungstendenzen zwischen Idealisten und Pragmatikern dürften uns daher in Zukunft vermehrt beschäftigen. Damit hier der Überblick nicht verloren geht, sollte man die Dinge aus einer gesunden Distanz betrachten und sich eine eigene Meinung bilden, denn nur ein freier Geist ist schöpferisch.

Digitale Vernetzung

Bei Jupiter und Saturn stehen die Strukturierung neuer oder die Veränderung bestehender Weltanschauungssystemen im Fokus. Ein weiterer Aspekt sind die Grenzen des Wachstums. Das Modell der kurzfristigen und kurzsichtigen Profitmaximierung hat ausgedient. Nun gilt es, wirtschaftlich umzudenken. Auch die Digitalisierung wird rapide voranschreiten. Eine smarte Lebenswelt nimmt den Menschen zwar viel Arbeit ab, macht sie aber auch gläsern und damit erpressbar. Globale Ordnungssysteme könnten an die Stelle lokaler Strukturen treten. Deshalb sollte hier einer Monopolbildung und der Abschaffung des Bargeldes unbedingt entgegengewirkt werden.

Das Horoskop des Jupiter und Saturnzyklus

Horoskopgrafik Jupiter und Saturnzyklus start.

Jupiter und Saturn leiten einen Neubeginn ein. Dies könnte mit erheblichen Geburtswehen einhergehen. Ein Spannungsaspekt von Uranus zum Aszendenten verstärkt bestehende Risse in der Gesellschaft. Diese rebellische Grundhaltung erschwert die Zusammenarbeit. Eine Einigung könnte daher auch in wichtigen Fragen schwierig werden und instabile Beziehungen und Kooperationen zerbrechen daran. Das könnte auch politisch für Turbulenzen sorgen.

Mut zum eigenen Weg

Unabhängigkeit wird kurzfristig wichtiger als Gemeinschaft. Doch mit der Zeit werden sich neue Formen des Zusammenlebes und Zusammenarbeitens herausbilden. Etwa weniger Hierarchie und ein Miteinander auf Augenhöhe.
In Österreich könnten besonders die Themen, Bildung, Gesundheit, Religion, Lebensart und internationale Beziehungen an Bedeutung gewinnen.
Das MC im Widder mit Mars im Gepäck, markiert das Ziel selbstbestimmt und mutig einen eigenen Weg zu gehen, auch wenn man das erste Stück alleine gehen muss.