Neumond imApril 2020Der Neumond im April 2020 hält spannende Themen für uns bereit. Er findet am 23.4.2020 auf 3°24 Stier statt. Im Tierkreiszeichen Stier geht es um die Verbindung mit der Erde und unseren Zugang zu „Mutter Natur“. Wir sollen lernen uns als Teil der Natur zu verstehen und endlich damit aufzuhören gegen sie zu arbeiten. Es ist nicht sehr intelligent, an dem Ast zu sägen, auf dem man sitzt. Viele wissen es bereits und diese Erkenntnis dürfte nun auch Menschen erreichen, die sich für eine der Natur überlegene Spezies halten.
Im Stier geht es auch um Sicherheit und dem Festhalten an Vertrautem. Von daher dürften die beschränkenden Regeln solange befolgt werden, wie sie das Gefühl von Schutz vermitteln.

Freiheit vs. Sicherheit

Dieser Neumond steht in Konjunktion zu Uranus im Stier. Uranus beinhaltet ein rebellisches Potential, das im Widerspruch zu starren Regeln und Strukturen steht. Hier dürfte sich nun eine schon länger im Untergrund wirkende Gegenfraktion etablieren, die für Aufruhr sorgt, weil sie weitere Einschränkungen der Freiheit nicht hinnehmen möchte. Dazu kommt ein Spannungsaspekt von Saturn im Wassermann. Es entsteht eine zunehmende Polarisierung zwischen Befürwortern und Gegnern des Regierungskurses, die aufgrund festgefahrener Meinungen (Jupiter/Pluto in Spannung zu Merkur) eskalieren könnte. Man könnte den Konflikt auch auf „Geld oder Leben“ reduzieren, denn die einen fürchten an Corona zu sterben, die anderen, ihre Existenz aufgrund einer überschätzten Gefahr zu verlieren. Doch was, wenn die Gefahr real ist? Können wir das wissen?

Was tun?

Eine konstruktive Form wäre, hier ernsthaft zu forschen, sich darauf zu besinnen, dass die Natur und unser Körper die wertvollsten Güter sind und neue Wege des Wirtschaftens zu finden. Hier zeichnen sich ohnehin schon seit längerem tiefgreifende Veränderungen ab, auch ohne Corona. Die Wirtschaft und die Arbeitswelt werden sich durch die Digitalisierung einschneidend verändern. Alle Arbeiten, die weder Talent noch Ausbildung erfordern, werden digitalisiert und automatisiert. Nur Berufe wie persönliche Dienstleistung, Forschung und Lehre werden weiterhin gefragt sein. Natürlich kommen auch neue Berufe hinzu, es könnte sich also ausgleichen. Allerdings nur, wenn man voraussetzt, dass jeder grundsätzlich jeden neu entstanden Beruf erlernen kann und will. Interessante Gedanken hierzu von R.D. Precht.

Der Fische-Aszendent sowie Neptun im 1. Haus stehen für Durchlässigkeit, Mitgefühl und Hilfsbereitschaft, aber auch für Schutz- und Orientierungslosigkeit, Verluste (Neptun Quadrat Venus) oder ein spirituelles Erwachen. Es dürfte in den nächsten Wochen zwar viele neue Erkenntnisse geben, die Nebel wollen sich aber dennoch nicht lichten. Ebenso dürfte uns Corona noch weiterhin begleiten und eine Rückkehr in die gewohnte Normalität dürfte durchkreuzt oder zumindest schwierig werden.

22.4.2020