Die astrologische Großwetterlage im August 2021

Hitze und Gewitter

Die astrologische Großwetterlage im August 2021 ist dynamisch. Spannung liegt in der Luft. Es fängt meist ganz harmlos an, man plaudert über dieses und jenes und plötzlich ist man bei einem heiklen Thema gelandet. Derer gibt es mittlerweile viele. Corona, Flüchtlinge, Impfung, Masken oder Klimawandel. So ist es nicht verwunderlich, dass sich immer wieder Situationen ergeben, wo sich die Geister scheiden. Das ist an und für sich ja nicht schlimm, wenn es diesen neuralgischen Punkt nicht gäbe, wo Recht haben wollen zum dominierenden Faktor wird. Da kommt dann schnellmal ein bisschen Aggression ins Spiel und die Wertschätzung und Höflichkeit werden von einer Flut an Emotionen hinweg gespült.

Hitzige Debatten

Gegensätzliche Standpunkte stehen einander unversöhnlich gegenüber. Doch der Sachverhalt ist meist komplexer und lässt sich nicht in ein Schwarz – Weißschema pressen. Streit entsteht, wenn eine Meinung auf eine andere prallt und beide aus ihrer jeweils eigenen Sicht logisch zu sein scheinen, sich aber gegenseitig ausschließen. Nahezu überall gibt es Polarisierung!
Nur, wenn man einen Standpunkt einnehmen kann, der beide Sichtweisen anerkennt, kann ein gemeinsamer Nenner gefunden werden. So wollen sowohl Impfgegner, als auch Impfwillige gesund bleiben. Sie setzen dabei aber auf unterschiedliche Methoden. Hier ist Kreativität gefragt und die Bereitschaft zuzuhören. Vielleicht führt dies zu neuen Lösungen und Einsichten, die sonst nicht möglich gewesen wären.

Eine Sache hat meist mehrere Aspekte,

warum also sich auf plakative Kategorien beschränken. Die Wirklichkeit als Ganzes ist in aller Regel vielschichtiger und lässt sich nicht in Schubladen pressen. Der lange Streit um die Beschaffenheit des Lichts ist ein gutes Beispiel dafür, dass sich aus unterschiedlichen Standpunkten eine verwertbare Erkenntnis entwickeln kann. Die einen sahen Licht als Teilchen, die anderen als Welle, bis Einstein entdeckte, dass Licht manchmal als Welle und manchmal als Teilchen auftritt. So entstand der „Welle-Teilchen-Dualismus“.

Zuhören

Während man jemandem zuhört, tut man dies oft nur mit einem Ohr, weil man so von seiner Sache überzeugt ist, dass alles was das Gegenüber sagt sowieso falsch sein muss. Es ist als wollte man Wasser in eine volle Schüssel füllen. Das ist ein Ding der Unmöglichkeit, weil in einer vollen Schüssel kein Platz für neues Wasser ist. Sie geht einfach über.
Leider ist die eigene Meinung nicht die einzige, die zählt, noch ist das Wissen über das man zu verfügen glaubt immer richtig. Daher birgt jedes Gespräch das Risiko, dass sich vermeintliche Gewissheiten als falsch erweisen. Das Gute daran ist, man lernt dazu und erweitert seinen Horizont und wenn alle Beteiligten dazu bereit sind, kommt man der Wahrheit ein Stück näher.

Gegensätze erkennen und verbinden

Am Himmel zeigen sich gehäuft gespannte Konstellationen, die in der Astrologie Oppositionen genannt werden. Hierbei stehen sich die beteiligten Planeten genau gegenüber. Es ist wie in der Politik, der eine sagt „Hü“ und der andere „Hott“. Auch das Uranus – Saturnquadrat ist im Hintergrund in abgeschwächter Form

Aktuelle Konstellationen im August 2021 werfen Fragen auf

aktiv. Die Aufgabe dieser Konstellationen ist, die Gegensätze zu erkennen und zu verbinden. Das kann auch in privaten Beziehungen sehr nützlich sein. Von daher ist der August ideal dazu geeignet Gräben zu überbrücken und Gemeinsames vor Trennendes zu stellen. Es gilt auch zu akzeptieren, dass es die absolute Wahrheit in Form einer einzigen klaren Antwort auf komplexe Fragestellungen meist nicht gibt. Auch die Wissenschaft liefert nicht die eine einfache Wahrheit. Die Erkenntnisse der Wissenschaft sind nämlich abhängig von der Subjektivität der Fragestellung und der angewandten Methoden. Die Geschichte der Wissenschaft zeigt, dass sie immer wieder ihre eigenen Ergebnisse reflektieren und oftmals auch revidieren musste. Das soll ihre Errungenschaften nicht schmälern. Dies zeigt aber, dass die Erwartungshaltung verbindliche und ewig gültige Antworten geliefert zu bekommen oftmals überzogen ist, zumal eine gewonnene Erkenntnis oft eine Menge neuer Fragen aufwirft.

25.7.2021