Neumond im August 2021

Ja zum Leben sagen!

Der Neumond im August 2021 Der Neumond im August 2021 findet um 15.49 MET im Tierkreiszeichen Löwe statt. Hier geht es um Schöpferkraft und Lebensbejahung. Das meint das Leben an sich zu bejahen, deshalb gehört dazu auch die Wertschätzung für alle Geschöpfe dieser Erde. Das Quadrat zu Uranus sorgt jedoch für Spannungen und Unruhe. So signalisiert dieser Neumond viel Schöpferkraft, aber auch viel Zerstörungspotenzial, wenn das Leben – die Sonne –  und die Natur – der Mond – dem Profit oder fixen Ideen untergeordnet werden. Berechnet für Brüssel hat das Neumondhoroskop einen Skorpionaszendenten. Wenn man es für Wien berechnet, so ergibt sich ein Schütze- Aszendent. Der Neumond selbst befindet sich an der Spitze des 9.Hauses. Hier gilt es über den Tellerrand hinauszusschauen und zu erkennen, was das Leben wirklich lebenswert macht.

Verändern, was sich nicht bewährt

Dieser Sonne/Mond Zyklus hat es in sich. Die kommenden Wochen dürften nicht gerade in ruhigen Bahnen verlaufen. So könnten unvorhergesehene Ereignisse zum Umdisponieren zwingen, auch Entwicklungen dürften oft anders verlaufen, als geplant. Da lassen Hektik und Anspannung nicht lange auf sich warten. An einem gefassten Plan festhalten zu wollen, könnte zu einer Zerreißprobe werden. Besser nur planen, wenn es unbedingt sein muss. Optimal ist ein Leitfaden, der noch Spielraum für Änderungen lässt. Besonders die am 8.8., 6.5., 8.11. und dem 6.2. Geborenen, dürften von dieser Dynamik geradezu mitgerissen werden. Da ist die Versuchung groß, einfach alles hinzuwerfen, einfach nur um Druck abzubauen. Ungeduld und unüberlegte Entscheidungen schaffen aber noch zusätzlichen Stress. Besser wäre es, sich mutig den anstehenden Veränderungen zu stellen und dabei nicht gleich das Fundament– Saturn, auf dem man steht, wegzusprengen – Uranus.

Sehnsucht nach Vollkommenheit

Die Sehnsucht nach vollkommener Liebe erwacht und Beziehungen werden so oft an einem unrealistisch hohen Maßstab gemessen. Nun kann man seine Erwartungen herunterschrauben oder andere Menschen idealisieren, bis sie ins Bild passen. Letzteres führt zwingend zu Frustration und Enttäuschung, denn ein falsches Bild lässt sich auf Dauer nicht aufrechterhalten. So manchem ist auch der Platz auf dem Podest, auf das man ihn stellt, nicht geheuer. So verschwindet er einfach, sehr zum Leidwesen der Verlassenen. Andererseits können extrem überhöhte Erwartungen auch eine Strategie sein, um uns vor Enttäuschung zu schützen, weil sie niemand erfüllen kann. So haben wird man zwar nicht enttäuscht, bleibt aber alleine, Es gilt daher nun ein realistisches Maß anzulegen und auch selbst etwas dazu beizutragen, dass die Welt eine bessere wird.

7.8.2021