Neumond im Mai 2018

Neumond Mai 2018

Am 15. Mai 2018 (berechnet für Wien) treffen einander Sonne und Mond im 9. Haus im Stier. Dieser Neumond im Mai 2018 stellt die Weichen für Veränderung, denn kurz darauf wechselt Uranus vom kardinalen Feuerzeichen Widder in das fixe Erdzeichen Stier.

Gebremster Schwung

Der Wechsel eines langsam laufenden Planeten in ein anderes Tierkreiszeichen ist bedeutsam. Dabei verrät die Qualität der betreffenden Tierkreiszeiche einiges darüber, wohin die Reise gehen könnte. So bringen Kardinale Zeichen etwas in Bewegung, fixe Zeichen hingegen sammeln, verdichten und bewahren. Der Langsamläufer Uranus bringt den Drang nach Fortschritt und Veränderung mit sich. Er muss sich aber nun auf beharrliche und erdhafte Art und Weise Ausdruck verschaffen, was seinen Schwung ein wenig bremsen dürfte.

Natur und Technik in Einklang bringen

Das Zeichen Stier ist sehr naturverbunden und Uranus könnte auch als technische Revolution verstanden werden. So liegt es nahe, Landwirtschaft mit fortschrittlicher Technologie zu betreiben, Umweltschäden zu reparieren (Jungfrau AC) und uns durch neue Technologien von fossilen Brennstoffen zu emanzipieren. Vielleicht wird auch augenfällig, wie weit wir uns bereits von der Natur entfernt haben und wie wir als Smartphonezombies unser Leben fristen anstatt uns als Teil der Natur zu empfinden. Der Neumond im Mai 2018 lenkt den Blick aber auch auf Revierverhalten und Besitz. So wird sich vermutlich ein neuer Blickwinkel zur Vermögensverteilung herausbilden. Auch Unabhängigkeit vom Ausland kann zum Thema werden– Neumond und AC Herrscher im 9.Haus.

Schieflagen erkennen und zurecht rücken

Hier ist einiges in gewaltiger Schieflage und Uranus wird im Stier ein weites Betätigungsfeld vorfinden, wie etwa die Rebellion gegen Besitzstände, die Befreiung aus festgefahrenem Sicherheitsdenken und die Rückbesinnung auf Instinkte und natürlich gewachsenen Strukturen.