Die digitale Welt von Morgen

Astrologische Forschungen weisen bereits seit Jahren auf tiefgreifende Wandlungsprozesse im Jahr 2020 hin. Besonders die Saturn/Jupiterkonjunktion, wird ein neues Zeitalter einläuten, beginnend durch eine digitale Revolution. Der erste Vorbote ist das Internet der Dinge, das bald unser tägliches Leben prägen wird. Generell geht es dabei um die Vernetzung von Gebrauchsgenständen, Maschinen und Waren untereinander. Etwa selbstfahrende Autos, smarte Heizungssysteme oder Haushaltsgeräte die per App gesteuert werden.

Smart new world
Internet der Dinge

Abb.1

Maschinen kommunizieren miteinander und optimieren  Herstellungsprozesse. So sollen sich in Zukunft nicht nur das Internet der Dinge, sondern auch Verkehrssysteme, Wirtschafts- und Verwaltungsprozesse sowie zahlreiche Dienstleistungen miteinander verbinden und steuern lassen. Zumindest solange der Strom nicht ausfällt oder durch Cyberattacken Sand ins Getriebe kommt. Dann steht alles still, denn alles wird mit allem vernetzt sein, auch verschiedene Geräte, die auf den ersten Blick gar nichts miteinander zu tun  haben.

Vernetzte Haushaltsgeräte

Es gibt bereits Waschmaschinen, die sich mit dem Smartphone von unterwegs einschalten lassen. Auf die gleiche Weise, kann man auch die Kaffeemaschine bedienen und sich noch genüsslich ein wenig länger im Bett räkeln. Die Möglichkeiten der Vernetzung scheinen beinahe unbegrenzt. Am Ende soll irgendwann einmal der komplette Straßenverkehr digital gesteuert werden könnte. Für Nutzer bedeutet das, einfach das Reiseziel in den Bordcomputer des Fahrzeugs einzutragen und sich automatisch zum Zielort bringen zu lassen. Dafür braucht es einen schnellen Datenverkehr und ein leistungsstarkes Netz. Hier kommt 5G ins Spiel.

5G Technologie

Dr. Pall Risiken 5GDieser neue Mobilfunkstandard ist die Voraussetzung für die Digitalisierung der Welt. Er ist in Bezug auf die Gesundheit aber höchst umstritten. So gibt es zahlreiche Stimmen, die dieser Technologie kritisch gegenüber stehen. Hier sind beispielsweise die Ausführungen von Dr. Martin Pall hochgradig alarmierend. Er ist emeritierter Professor für Biochemie und Grundlagenforschung in der Medizin an der Washington State University, USA.
Ich bin in dieser Frage keine Expertin, doch seine Argumente schein schlüssig zu sein. Lesen Sie hier mehr dazu und machen Sie sich selbst ein Bild >>>.
Die Alternative dazu wären die gesundheitlich unbedenklichen und technisch stabileren Glasfasernetze, Glasfaser ist extrem leistungsstark und ausfallsicher, solange sie nicht durchgeschnitten wird. Zudem braucht auch jede 5G-Antenne einen Glasfaseranschluss. Warum nicht gleich auf Glasfaser setzen und sich das Risiko potenziell schädlicher Strahlung ersparen?

Die digitale Identität

Diese Entwicklung macht auch vor uns Menschen nicht halt. Im offline Leben zeigen wir unseren Ausweis her. In der digitalen Welt gibt es aber noch nichts Gleichwertiges. Zudem haben über eine Milliarde Menschen weltweit, keine offiziellen Ausweispapiere und somit keinen Zugang zu staatlichen Leistungen. Die ID 2020 soll hier Abhilfe schaffen.
Einige Kreise warnen, dass ID2020 die totale Überwachung und Kontrolle möglich macht. Dieser Gedanke ist gar nicht so weit hergeholt, wenn man sich die Gründungsmitglieder, Microsoft, Rockefeller Foundation, Gavi, usw., ansieht >>>. Durch Corona könnte dieser Prozess noch befeuert werden.

und ihre Risiken

Die Etablierung globaler, privatisierter digitaler Identitäten führt zu einer Machtverschiebung zugunsten privatisierter globaler Identität. Die Macht verschiebt sich so vom Staat weg und hin zu einer globalen, privaten Infrastruktur, der der Einzelne praktisch machtlos gegenübersteht. Hier tun sich nämlich ungeahnte Möglichkeiten auf, die nicht nur zu unserem Besten sind. So kann etwa der Zugang zu Arbeit, Gesundheitsleistungen, Mobilität oder Sozialleistungen an Bedingungen geknüpft, eingeschränkt oder verwehrt werden. Unerwünschtes Verhalten könnte so leicht bestraft und Verhaltenskontrolle durchgesetzt werden.

10.8.2020

Abb.1: http://www.industry-analytics.de/was-ist-das-internet-der-dinge/